HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER WEBSITE DER GRUNDSCHULE EDERTAL!

                                        Unser Kollegen- und Schülerbaum 

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Grundschule und Gesamtschule Edertal e. V.

Der Fördererverein lädt zur diesjährigen Hauptversammlung am Donnerstag, den 22. 10. 2020,

um 19.15 Uhr in die Cafeteria der Gesamtschule ein. Näheres siehe Einladung.

 

Einladung Jahreshauptversammlung
Einladung_Jahreshauptversammlung Förderv
Adobe Acrobat Dokument 153.3 KB

Besuch vom Netzwerk für Toleranz.....

Koordinatorin Ursula Müller (rechts), Diplompädagogin Nora Sophie Dollichon und Künstlerin Reta Reinl (links) gestalteten den Tag mit den Kindern der Klassen 4.

Hier

Flaggenprojekt in der Klasse 4 d

Siehe hier!

Hygieneplan der Grundschule Edertal

Corona-Regeln

(entsprechend der Vorgaben von Kultus-/Sozialministerium und Schulträger)

Stand: Schuljahresstart am 17.08.2020

Das Lehrerkollegium, alle anderen Mitarbeiter/innen sowie die Sorgeberechtigten gehen bei der Umsetzung der Regeln mit gutem Beispiel voran und halten die Schülerinnen und Schüler dazu an, die Hygienehinweise ernst zu nehmen und umzusetzen.

Grundsätzliches:

  •       Der Unterricht wird in vollständigen Lerngruppen unter Einhaltung der folgenden Regeln aufgenommen.
  •    Personen mit Symptomen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen (Fieber über 38°C, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns - siehe Infoblatt „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen...“ des Kultus- und Sozialministeriums auf unserer Homepage), dürfen das Schulgebäude und -gelände nicht betreten.
  •       Bei Auftreten von COVID-19-Symptomen bei Schülerinnen/Schülern während der Schulzeit werden die Betroffenen isoliert, die Sorgeberechtigten informiert, mit deren Einverständnis ein von der Kinderarztpraxis Dres. Bauer vorbereitetes Formular ausgefüllt und das Kind mit nachhause genommen. Die Praxis setzt sich dann bezüglich einer Testung mit den Sorgeberechtigten in Verbindung.
  •      Im Zeitraum zwischen einem ärztlich verordneten Covid-19-Test und dem Testergebnis kommt das Kind nicht in die Schule.
  •       Bei einem positiven Covid-19-Testergebnis erfolgt die Rückkehr in den Präsenzunterricht entsprechend der ärztlichen Rückmeldung (siehe Formular im o. g. Infoblatt)/der Vorgaben des Gesundheitsamtes.
  •      Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen oder leichter/gelegentlicher Husten oder Halskratzen bzw. Allergie-/Asthma-Symptome sind noch kein Ausschlussgrund (siehe o. g. Infoblatt).
  •    Wenn ein Kind offensichtlich krank ist (unabhängig von der Art der Erkrankung) bleibt es grundsätzlich zuhause, um sich auszukurieren, niemanden anzustecken und bei Bedarf ärztlichen Rat einzuholen. Kommt es trotzdem in die Schule, kann eine Abholung veranlasst werden (Faustregel: nach Abklingen einer Erkrankung noch einen Tag ohne Symptome zuhause bleiben - siehe o. g. Infoblatt).


 

Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

·       Verzicht auf Körperkontakt wie Umarmungen und Händeschütteln

·       Husten und Niesen in die Armbeuge

·       Einhalten des Mindestabstandes von 1,50 m überall, wo es möglich ist

·       Gründliche Händehygiene: Händewaschen vor dem Unterrichtsbeginn, vor der Frühstückspause, nach der Hofpause und nach dem Toilettengang; bei Bedarf gibt die Lehrkraft Handdesinfektionslösung aus (bei Allergien bitte entsprechende Rückmeldung geben)

·       Solange es das Wetter zulässt, bleiben die Eingangstüren zu den Gebäudetrakten aufgestellt.

·       Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung oder eines Visiers auf dem Schulgelände und im Schulgebäude, in den Sanitärräumen, an den Bushaltestellen und im Bus!!

·       In den Klassenräumen können die Masken/Visiere am Platz abgenommen werden. Hier gelten die Anweisungen der Lehrkräfte.

·       Im Klassen- und Kursverband kann zwischen den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und dem Betreuungspersonal vom Mindestabstand abgewichen werden.

·       Die Räume werden mindestens alle 45 Minuten, wenn möglich öfter, quergelüftet (vollständig geöffnete gegenüberliegende Fenster über mehrere Minuten). Wenn möglich, bleiben die Fenster dauernd geöffnet.

·       Im Musikunterricht wird auf das Singen und den Einsatz von Blasinstrumenten verzichtet.

·       Im Sportunterricht wird auf das Inhaltsfeld „Ringen und Raufen“ verzichtet. Direkte körperliche Kontakte werden auf das sportartspezifische Maß reduziert.

·       Schulgebäude und Sanitärbereiche werden regelmäßig entsprechend der   RKI-Empfehlungen gereinigt.

·       Die Nutzung persönlicher Schutzausrüstung kann einen zusätzlichen Schutz gewährleisten.

·       Die Verwendung der Corona-Warn-App wird vom Kultusministerium empfohlen. Schülerinnen und Schüler, die dafür ein Smartphone mit in die Schule bringen, dürfen dieses nicht für andere Zwecke nutzen.

·       Die Nahrungsmittelzubereitung und Lebensmittelverarbeitung im Unterricht ist nicht zulässig. Das „Frühstückchen“, das die Viertklässler normalerweise vor Unterrichtsbeginn ausgeben, wird deshalb noch nicht wieder angeboten.

·       Das AG-Angebot findet in möglichst kleinen Gruppen mit 5 bis 15 Kindern statt.

·       Die Paktbetreuung findet entsprechend der Handreichung „Informationen zur Gestaltung der Betreuung ab dem 17.08.2020“ des Schulträgers statt. Bis auf Weiteres tragen die Kinder beim Spielen auf dem Schulhof und je nach Situation in den Räumen Masken oder Visiere.

·       Das warme Mittagessen wird entsprechend der Vorgaben für die Mittagsverpflegung ausgegeben.

·       Elterngespräche und Elternabende werden unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt.


 

Befreiungen von Schülerinnen und Schülern vom Präsenzunterricht:

·       Die generelle Zuweisung zu einer Risikogruppe ist laut RKI nicht mehr möglich. Sie erfolgt durch eine individuelle ärztliche Risikobewertung.

·       Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer individuellen ärztlichen Bewertung dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs bei einer COVID-19-Infektion ausgesetzt sind, können im Präsenzunterricht beschult werden, wenn die erforderlichen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen organisiert werden können.

·       Es besteht für die genannten Schülerinnen und Schüler unter Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attests die Möglichkeit zur Befreiung vom Präsenzunterricht.

·       Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht nicht teilnehmen, haben ihrer Pflicht zur Teilnahme an schulischen Lehrangeboten im Rahmen häuslicher Lernsituationen nachzukommen.

·       Sie werden von der Klassenlehrkraft mit einem Wochen-Lernplan versorgt. Es werden Termine für die Abgabe der Materialien zur Kontrolle sowie zur Einführung neuer Inhalte und zur Klärung und Unterstützung verabredet. Diese Termine können in der Schule, telefonisch oder per Internet digital stattfinden.

·       Klassenarbeiten werden von den befreiten Kindern in einem separaten Raum in der Schule unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln geschrieben.

 

·       Für die Zeit der Befreiung sind die im Distanzlernen erbrachten Leistungen den Leistungen im Präsenzunterricht gleichgestellt.

Hygieneplan HKM und Infoblatt siehe weiter unten!

Hygienevorschriften nach den Herbstferien

Hygieneplan_6.0
Hygieneplan_6.0. _10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.8 KB
Hinweise des HKM zum Umgang mit Krankheitssymptomen
Hygieneplan_6.0 Anlage 4 Umgang mit Kran
Adobe Acrobat Dokument 378.7 KB

Anmeldung für die Betreuung/Pakt für den Nachmittag

Antrag
Antrag_GS Edertal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.6 KB
Einzugsermächtigung
Einzugsermächtigung-SEPA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 KB
Betreuungsrichtlinien
Betreuungsrichtlinien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Reden hilft ?! Schreiben auch!   

Liebe Kinder, ab sofort könnt ihr mir schreiben!

Egal, was euch beschäftigt. Und wenn ihr lieber mit mir sprechen wollt, dann schreibt mir und ich rufe euch gerne an!

Bei Fragen zu euren Schulaufgaben wendet euch bitte an eure Lehrerin oder euren Lehrer.

Liebe Eltern,

das Leben stellt uns immer wieder vor neue Aufgaben und Herausforderungen, gerade in so bewegten Zeiten. Und bei manchen Themen hilft es, sie mal in Ruhe anzuschauen.

Ab sofort biete ich für Sie und Ihre Kinder an, mir per Email grundschule-edertal@schulsozialarbeit.wafkb.de zu schreiben. Gerne vereinbaren wir auch einen telefonischen Termin.

Ich freue mich Euch/Sie unterstützen zu können!

Julia Jespers

Schulsozialarbeiterin

 

Hilfsangebot der Schulpsychologen bei Problemen....

Familien und Kinder sind in der derzeitigen Krise sehr gefordert und gestresst. Hier möchten  die Schulpsychologen des staatlichen Schulamts Fritzlar den Familien gerne Hilfe und Unterstützung anbieten.

Brief an die Schüler
Schülerbrief der Schulpsychologinnen am
Adobe Acrobat Dokument 234.9 KB
Kontaktdaten der Schulpsychologinnen SSA Fritzlar
Schulpsychologinnen SSA Fritzlar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.7 KB

Aktueller Speiseplan

Hier einige Hinweise für Sie rund um den Schulweg.

Hinweise zur Talentaufbaugruppe Sport