Der Hessische Tag der Schulverpflegung in der Grundschule Edertal

 

 

Der Hessische Tag der Schulverpflegung findet in diesem Jahr am 09. Oktober 2014 statt. In diesem Jahr nimmt auch die Grundschule Edertal den Tag zum Anlass, das Mittagessen in der Schule ins Rampenlicht zu stellen. Grund genug dazu hat sie: das Schulessen besteht aus 100% Bio-Lebensmitteln und die Zutaten stammen zu einem großen Teil aus der Region.

 


Der „Tag der Schulverpflegung“

„Am 9. Oktober 2014 geht der hessische Tag der Schulverpflegung unter dem Motto „Wie lecker is´ das denn?“ in die vierte Runde. Pausen- und Mittagsverpflegung in der Schule gewinnen mehr und mehr an Bedeutung: die Anzahl der Ganztagsschulen steigt stetig, Schüler/innen und Lehrer/innen müssen während eines immer länger werdenden Schultages ausgewogen essen und trinken, um erfolgreich lernen und lehren zu können.
Am Tag der Schulverpflegung sollen auch in diesem Jahr alle hessischen Schulen ihre Verpflegung zum Thema machen und mit vielfältigen Aktionen z.B. ihre Mensa bewerben oder verschönern, das Thema Ernährung in den Unterricht integrieren, gemeinsam kochen und/oder essen oder Ideen entwickeln, wie die Verpflegung verbessert werden kann. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ziel ist es, Schüler/innen und Lehrer/innen für das Essen in der Schule zu begeistern und ihre Schulmensa attraktiver zu machen.“ (Quelle: http://www.hessen.ganztaegig-lernen.de/sites/default/files/141009_Einladung_HTdSV.pdf)

 

Zum Tag der Schulverpflegung geben die Vernetzungsstellen Schulverpflegung Empfehlungen für besondere Aktionsmenüs. Diese Empfehlung haben die Schule und der Caterer aufgegriffen und servieren heute das Aktionsgericht „Griechisches Ofengemüse mit Hirtenkäse und Vollkornreis“ – in Bio-Qualität, so wie jeden Tag in der Grundschule Edertal.

 

Wie lecker is´ das denn?

Im Rahmen des Aktionstages zur hessischen Schulverpflegung am 9. Oktober 2014 beteiligte sich die Klasse 2a mit einem K u n t e r b u n t e m  N u d e l s a l a t.

 

Jedes Kind brachte zum Gelingen etwas von zu Hause mit. In der Schule wurde dann in Vierergruppen nach einem Rezept des aid der Salat hergestellt. Tomaten wurden gewaschen und in Stücke geschnitten. Möhren und Gurken wurden gehobelt. Käse wurde gerieben oder in Würfel geschnitten. Die Salatsoße wurde aus Essig, Öl, Senf und Gewürzen geschüttelt.

 

Auf einem Büfetttisch wurde alles schön angerichtet.  Alle Salate waren sehr lecker.  Die Sorte mit besonders viel Käse war zuerst aufgegessen.

 

Manche Kinder entdeckten ihre Lust am Kochen und wollen im nächsten Jahr an der AG „Ernährungsführerschein“ teilnehmen.