Ein Logo für unsere Schule ?

Brauchen wir das? Und was ist ein Logo eigentlich und wozu ist es gut?

Diese Fragen und viele andere  beantwortete den teilnehmenden

Schülern an diesem Workshop Ulrike Vater aus Kassel, die im Bereich Grafik-Design ihren Schwerpunkt auf die Gestaltung von Logos gelegt hat.

Der Workshop beinhaltete einen theoretischen und einen praktischen Teil. Nach der theoretischen Klärung der Bedeutung eines Logos zeigte Frau Vater den Schülern einige Logos, deren Bedeutung und Fachrichtung die Schüler sich erschließen sollten. Auch unser Schullogo war dabei. Eine insgesamt interessante Aufgabe, auch für Erwachsene. Anschließend entwarfen im produktiven zweiten Teil die Schüler ein Logo für sich selbst nach den zuvor gelernten theoretischen Kriterien.

 

Frau Vater zeigte den Schülern Logos und klärte gemeinsam mit den Schülern deren Bedeutung.

Was dabei entstand, zeigen die folgenden Fotos:

 

Nun was will uns diese junge Dame sagen?

Franka Kraft liebt Hunde und hat ihre Initialien miteingearbeitet. Das Logo hat sie für ihre spätere Tierarztpraxis entworfen.  

Eine Kinderblume war das Ergebnis von Annabell Bock.

Dieses Logo entwarf Elisa Stahl, die ganz offensichtlich Katzen liebt.

"Ein gelungenes Logo" bestätigte Frau Vater auch Lotta Grell, deren Logo das Miteinander von Menschen symbolisiert.

Marc Brüne dachte sich ein Logo zu den Anfangsbuchstaben seines Namens aus, wobei das B gleichzeitig auch die Ohren seines Lieblingstieres symbolisiert oder umgekehrt?

 Insa Berthold liebt offensichtlich den Sport und symbolisiert dies mit der  Siegertreppe.

J J  und eine Brille sind die Kennzeichen von Josh Jungermann. Und sieht das J nicht gleichzeitig auch wie ein Brillenbügel aus?  Gute Idee!

Jule Hartwig ist eine begeisterte Scaterin und hat das in ihrem Logo zum Ausdruck gebracht.

Die gelungenen Logos der Schüler zeigen, wie interessiert und aufmerksam die Schüler am Workshop waren.

Vielen Dank noch einmal an Frau Vater für ihr Engagement!!