Grundschule Edertal ist Umweltschule 2014

 

Die Ausschreibung „Umweltschule“ mit dem Leitmotiv „Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hessischen Ministerien für Umwelt und Kultus. Bereits seit 15 Jahren werden die Preise ausgelobt.

 

Die Auszeichnungsfeier fand am 8. Oktober 2014 in der Aula der Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium) in Fulda statt. Die Schul-leiterin Dörte Grell und die Umweltbeauftragte der Schule Sonja Drisch nahmen die Urkunde und die Fahne von der hessischen Umweltministerin Priska Hinz in Empfang.

 

Die Grundschule erhielt das Zertifikat unter anderem für die Initiierung des „Nationalparkprojektes“, das von allen 3. Schuljahren durchlaufen wird. Im Rahmen dieses Projektes erfahren die Schülerinnen und Schüler von Rangern sehr viele Wissenswertes über den Nationalpark und erleben diesen an zwei Tagen auf Ausflügen auch hautnah.

 

Ein weiterer Schwerpunkt der nachhaltigen Bildung ist der Schulgarten. Zwei Hochbeete wurden im letzten Schuljahr angeschafft. Der Schulgarten wird im Rahmen der Umwelt-AG unter der Leitung von Sonja Drisch bewirtschaftet. Gemeinsam mit den Kindern wird geplant, gesät, geerntet und natürlich auch gekocht.

 

Bereits im Jahr 2012 wurde die Grundschule Edertal als Umweltschule zertifiziert.